ääm

Dr. Harald Wolbersen

Tel. +49 4671 60 12-22 (Bibliothek) oder 60 12-18
wolbersen(at)nordfriiskinstituut.de

  • 1968 geb. in Husum, NF
  • Studium des Bibliothekswesens an der Fachhochschule Hannover. Abschluss 2000 als Diplom-Bibliothekar (FH).
  • Danach berufsbegleitendes Studium an der FernUniversität Hagen in den Fächern Geschichte und Politikwissenschaft.
  • 2008 Master of Arts zum Thema Georg Brandes im 1. Weltkrieg.
  • 2016 Promotion an der Europa-Universität Flensburg zum historischen Sprachwechsel in der Region Angeln.
  • Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Bonn
  • Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek, Kiel
  • Den Slesvigske Samling bei der Dansk Centralbibliotek, Flensburg
  • Zentrale Hochschulbibliothek, Flensburg
  • Erschließungssysteme an wissenschaftlichen Spezialbibliotheken und Informationsvermittlung
  • Historisch-gesellschaftliche Transformationsprozesse
  • Regionale Sprachgeschichte und die Dialektologie in der Region Schleswig
  • Det sønderjyske sprog i Angel. In: Sønderjysk Almanak, (25) 2018, S. 172–177.
  • Nordfriisk Instituut: En institution for den frisiske folkegruppe. In: Sønderjysk Almanak, (24) 2017, S. 101–105.
  • Der Sprachwechsel in Angeln im 19. Jahrhundert. Eine kulturhistorische Untersuchung zum Verlust der dänischen Varietät Sønderjysk im Transformationsprozess zur Morderne. Hamburg, Kovac, 2016. 384 S. ISBN 978-3-8300-9212. (Schriften zur Kultur­geschichte, Bd. 42).
    Zugl.: Diss., Europa-Univ. Flensburg, 2016.
  • The Decline of the Danish vernacular in Angeln in the 19th Century. A Historical Case of Transformation into the Modern Age around 1800. In: Langer, Nils/Havinga, Anna (Hrsg.): Invisible Languages. Lang, 2015, S. 112–129.
  • Niederdeutsch und Sønderjysk in Angeln. Ein historischer Abriss zum spannungsreichen Verhältnis zweier Sprachen. In: Langhanke, Robert (Hrsg.): Sprache, Literatur, Raum. Festgabe für Willy Diercks. Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte, 2015. S. 375-391.
  • Die dänische Sprache in der Region Angeln. Eine kulturhistorische Untersuchung zur Aufgabe eines Dialekts im 19. Jahrhundert. In: Nordeuropaforum: Zeitschrift für Kulturstudien, Jhg. 2015, S. 25–47.
  • Unveröffentlichtes Gedicht über Angeln von „Maria Andresen“ im Archiv der Dansk Centralbibliotek in Flensburg. In: Jahrbuch des Heimatvereins Angeln, 2014, S. 168–174.
  • Georg Brandes und der Erste Weltkrieg: Zur Positionierung eines europäischen Intellektuellen im „Krieg der Geister“. Tönning: Der Andere Verlag, 2009.
  • En bladtegner i ABA. In: Arbejderbevægelsens Bibliotek og Arkiv (Hg.): Årsskrift 1999, S. 29–32.